Hilfe

Modulare Zerspanung

Hier finden Sie alle Komponenten der modularen Zerspanung. Führende Hersteller bieten in der Tool-Arena Zerspanungswerkzeuge an, die Sie individuell und modular kombinieren können. So erzielen Sie exakte Zerspanungsergebnisse und produktivere Prozesse.


Noch kein Filter angewandt
Objekte pro Seite

Basiswissen über modulare Zerspanung

Die modulare Zerspanung erlaubt die Zusammenstellung eines nach Ihren Anforderungen optimierten Werkzeugs aus einzelnen Standardprodukten. So können Aufsteckfräser, Schaftfräser und Co. beliebig mit Wendeschneidplatten diverser Hartmetallsorten bestückt werden, um das von Ihnen gewünschte Ergebnis zu fertigen.

Diese Werkzeuge können mit Zwischenschnittstellen aus dem Bereich der Werkzeugspanntechnik gespannt und so auf jeder Maschine eingesetzt werden. Der Einsatz modularer Zerspanungswerkzeuge ist besonders wirtschaftlich, denn er hält die Anzahl der Werkzeuge in der Fertigung klein und strukturiert.

Welche Vorteile bringen modulare Schnellwechselsysteme?

Komplexe Fräs-, Bohr-, Gewinde- und Entgratvorgänge sind mit modularen Schnellwechselsystemen besonders effizient zu meistern. Folgende Mehrwerte sind hervorzuheben:

  • Basiseinheiten mit Wechseleinsätzen für verschiedene Werkzeugaufnahmen optimiert den Ressourceneinsatz
  • Minimierte Rüst- und Anlaufzeiten
  • Einfache Bedienung
  • Basiseinheit kann meist auf der Drehmaschine bleiben, nur ein Adapterwechsel ist notwendig
  • Kein Spezialwerkzeug zum Austausch von Schnellwechseladaptern notwendig

Bohren, Fräsen, Drehen: Zerspanungswerkzeuge in der Tool-Arena

Drehwerkzeuge

Sie möchten rotationssymmetrische Bauteile produzieren? Dann finden Sie in der Tool-Arena die passenden WP-Dreh-Werkzeuge mit Zubehör.

Fräswerkzeuge

In der Tool-Arena finden Sie ein großes Angebot an prozesssicheren Schaft- und Aufsteckfräsern. Diese stehen Ihnen in verschiedenen Materialausführungen als Leichtmetallfräser, Voll-Hartmetallfräser (VHM-Fräser) oder Voll-Stahlfräser zur Auswahl.

Bohr- & senkwerkzeuge

Senkwerkzeuge kommen dann zum Einsatz, wenn fertige Bohrungen entgratet werden müssen oder Absätze in den Bohrungen erzeugt werden sollen. Als Anwendungsbeispiel kann man sich Schraubenköpfe, Nieten oder Muttern vorstellen, welche bündig mit der Werkstückoberfläche versenkt werden sollen.

Wendeschneidplatten

Die Form der Wendeschneidplatte ist maßgeblich für ihren Bearbeitungszweck. Wendeschneidplatten mit einem schmalen Eckenwinkel eignen sich vor allem zum genauen Bearbeiten von Konturen. Diese Form der Bearbeitung nennt man Schlichten. Gegensätzlich dazu kann eine Wendeschneidplatte mit größerem Eckenwinkel mehr Material abgetragen. Diese Bearbeitungsform nennt man Schruppen.

Ein Vorteil der Wendeschneidplatte besteht darin, dass die Schneidplatte einfach gelöst und mit der gegenüberliegenden Schnittkante wieder eingespannt werden kann, sollte eine Kante zu sehr abgenutzt sein. Diesem Vorgang verdankt die Wendeschneidplatte ihren Namen. Zudem ist der Schneidenwechsel bei der modularen Zerspanung mit Wendeschneidplatten schnell durchzuführen. Sind alle Schneiden verbraucht, steht ein Tausch der Wendeschneidplatte an.